Nach dem großen Spendenmarathon von RTL steht auch Mike Montes Pate bei einer Spendenaktion

Besonders zur Weihnachtszeit fällt es vielen leichter zu spenden, auch die Wirtschaftskrise läßt die Herzen öffnen für den guten Zweck. Der große RTL-Spendenmarathon vor ein paar Wochen hat es bewiesen: brachte er doch stolze 7,3 Millionen Euro ein. Als Pate einer Spendenaktion steht auch der Schlagersänger Mike Montes am Freitag, den 4.12.2009, in Herne auf der Bühne.
Die Idee zu dieser Spendenaktion stammt von der – in Recklinghausen lebenden – Geschäftsfrau Cornelia Fröse. Dieses Jahr suchte sie für ihre Veranstaltung einen bekannten Sänger und wurde durch eine Radiosendung aufmerksam auf den Interpreten Mike Montes. Von seiner Musik begeistert, setze sie sich mit dem Künstler sofort in Verbindung.
In diesem Jahr veranstaltet die Geschäftsfrau eine große Advents-Late-Night-Shopping-Party in ihrem Getränkemarkt Trinkfit in Herne mit Live-Musik. Der Erlös aus Tombola, Versteigerung, Glühweinverkauf u.v.m. soll einem Kinderheim in Recklinghausen zugute kommen.

Montes wurde bekannt durch seinem Song „Und ist es auch für mich die Hölle“ sowie seinem Stimmungshit „Klosterfrauen kannst du trauen“. Erst kürzlich konnte man den Künstler in der “TV Musikbox” bei Volksmusik.TV und in der “Musiktruhe” in Radio Weser.TV sowie bei der ultimativen Hitmix Party in Duisburg bewundern.
Im Rahmen seines Fanclubtreffens am 6.12.2009, das für seine Fans kostenlos
veranstaltet wird, will der Künstler nochmals für dieses Kinderheim eine
Sammelaktion starten.

Mike Montes gibt es auch am 09.12. in der Sendung „Träum mit mir von der Zeit Weihnacht“ und am 12.12.2009 in der Showparty „Willkommen im Schlager-Cabaret“ auf Radio Weser.TV zu hören.

Weitere Informationen zu Mike auf: in neuem Fenster öffnenwww.mike-montes.com

Quelle: Presse Anzeiger
Link zur Quelle: http://www.presseanzeiger.de/meldungen/gesellschaft-kultur/311520.php

One comment to Nach dem großen Spendenmarathon von RTL steht auch Mike Montes Pate bei einer Spendenaktion

  • Hermine Schneider  says:

    “Und es war für uns die Hölle”
    “Klosterfrauen haben mich gehauen”
    Offener Brief an Frau Cornelia Fröse, Recklinghausen

    Sehr geehrte Frau Fröse,

    wir beziehen uns auf die von Ihnen gestartete Spendenaktion für Kinderheime http://www.yourmusicandmore.de/?p=1051V

    Wir ehemalige misshandelten Heimkinder engagieren uns für das Wohl benachteiligter Kinder heute. Ständig erhalten wir Nachrichten von Misshandlungen, Zwangseinweisungen und Menschenrechtsverletzungen an Heimkindern in Deutschland. Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Steuerzahler ca. 4000 – 6000 Euro im Monat für ein Heimkind ausgibt. Wieso sind diese Kinder dann noch auf Spenden angewiesen? Bitte fragen Sie in dem Heim nach den Tagessätzen, welches Sie mit Spenden unterstützen!
    Als Verhöhnung können wir die Erwähnung der Liedtexte in diesem Zusammenhang betrachten. Wir sehen unsere Leiden verunglimpft und und buchstäblich verspottet mit derartigen Titeln, wie “Klosterfrauen kannst du trauen”. Wir empfehlen Ihnen das SPIEGEL-Buch: “Schläge im Namen des Herrn”, in dem von den Misshandlungen in Klöstern berichtet wird.
    Als Hölle bezeichnen heute viele ehamalige Heimkinder ihre Kinderzeit im Heim der Nachkriegsjahre. http://www.exheim.de

    Wir sind betroffen und tief verletzt.

Schreibe einen Kommentar


− sieben = 1

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>