Jamie Woon – Coole Grooves und Dub Sounds für den Sommer 2011 – Album Mirrorwriting 27.05.

Album Mirrorwriting VÖ 27.05.
Jamie Woon am 15.07.2011  beim Melt! Festival

Nach dem Erfolg der Single „Lady Luck“ kommt nun das Debütalbum „Mirrorwriting“ von Jamie Woon.

Nächstes Konzert in Deutschland: 15.07. beim Melt! Festival 2011

Jamie Woon hat in den vergangenen Monaten viel an seinem Sound gefeilt und einen gewaltigen Sprung gemacht. Viel hat sich getan, seit er für seine zum Markenzeichen avancierten atmosphärischen Gesangsschichtungen (per Loop Station) bekannt wurde.

Dieser neue Sound, klingt satter und größer – hier fließen futuristische Popsounds mit einer Überdosis Hall, Beats und Bassdruck zusammen. Die neuen Tracks, die minimalistische Single “Night Air” zum Beispiel, oder der futuristische Bossa-Nova-Sound von “Tomorrow”, sind eine Fortsetzung seiner intimen Klangexperimente und eröffnen dabei ganz neue Räume – große Räume.

Auf „Mirrorwriting“ beweist Jamie Woon, was kontemporärer Pop kann. Seine Kompositionen schweben mit einer Leichtigkeit über Genregrenzen hinweg und verschmelzen zu einem ganz neuen, fast schon sphärischen Klangvergnügen. Woon landete im Januar auf Platz #4 des renommierten „Sound of 2011“-Rankings der BBC. Ursprünglich Sänger und Songwriter (mit Gitarre) und zunehmend ein Laptop-Produzent, hat sich Jamie Woon zunächst einen Namen als Live-Act gemacht. Der britische Ausnahmekünstler, der mit seinen faszinierenden Live-Performances, die nicht viel mehr als einem Mikrophon und seiner emotionsgeladenen Stimme bedürfen, hat bereits bei fast jedem namenhaften Festival wie Sonar, Glastonbury, etc. für Furore gesorgt hat, nachdem er zuvor schon auf hunderten von Bühnen gestanden hat, anfangs in kleinen Clubs nur mit seiner unvergleichlichen Stimme, der eigenen Gitarre und ein paar Effekten, wenig später spielte er bereits im Vorprogramm von Amy Winehouse.

Jamies ist übrigens nicht das einzige musikalische Talent in der Familie, seine Mutter ist die schottische Folk-Legende Mae McKenna, eine Dame, die als Studiovokalistin schon für unzählige Superstars in die Gesangskabine gegangen ist – unter anderem für Björk, Michael Jackson sowie für so gut wie alle Popgrößen der Achtziger, die aus der Hit-Schmiede Stock, Aitken & Waterman kamen. Und sein Onkel ist der Keyboarder der Sensational Alex Harvey Band.

Website:
http://www.pop24.de/jamie-woon/
http://www.jamiewoon.com/
http://www.facebook.com/jamiewoonmusic

Pressekontakt:

MCS – MARKETING & COMMUNICATION SERVICES

Antonia Kubas
Marchlewskistraße 91
10243 Berlin
fon   +49 30 75 54 75 21
fax   +49 30 44 01 39 14
email: antonia.kubas[at]mcs-berlin.com

Quelle: MCS – MARKETING & COMMUNICATION SERVICES
Link zur Quelle: http://www.mcs-berlin.com

Schreibe einen Kommentar


+ neun = 10

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>