G.G.Anderson – Alle Liebe dieser Welt

G.G. Anderson hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Er hat sich nach einer kurzen Schaffenspause in sein Studio eingegraben und mit seinem Partner Ekki Stein, das Album “Alle Liebe dieser Welt” produziert und eingesungen. G. G. Anderson gehört zweifellos zu den Erfolgreichsten der Schlagerbranche, als Sänger, aber auch als Komponist und Texter. Über 1000 Titel stammen aus seiner “Werkstatt”, für nahezu alle seiner Sängerkollegen hat er Lieder geschrieben. Für Roland Kaiser, Audrey Landers, Tony Christie, Heino, Juliane Werding, Karel Gott und Wolfgang Petry, um nur einige zu nennen. Seine Alben wurden millionenfach verkauft. Er bekam die Goldene Stimmgabel, die Goldene Antenne, den RTL-Löwen, war mehrfach Künstler des Jahres und gewann siebenmal die ZDF-Hitparade.

Musiker wollte G. G. Anderson schon mit acht Jahren werden. Sein Vater war nebenbei Schlagzeuger in einer Tanzkapelle, und auch zu Hause wurde viel musiziert. Auch wenn Musik in der Familie Grabowski eine herausragende Rolle spielte, war an eine berufliche Perspektive als Musiker in Eschwege nicht zu denken. Er begann auf anraten seiner Eltern eine Elektrikerlehre, aber kaum hatte er den Gesellenbrief in der Tasche, brach seine wirkliche Berufung wieder aus ihm heraus. Die Gedanken kreisten stets um den Sound jener Zeit, der Beatmusik und sein Lieblingsinstrument: das Schlagzeug. Mit The Rackets hatte G. G. Anderson seine erste eigene Beat-Band. Später spielte er als Schlagzeuger in der Begleitband von Michael Holm. In dieser Zeit übte und komponierte und kultivierte er das, was später seine Hits ausmachen sollte: eingängige und mitsingbare Melodien und lyrische bis peppige Texte mit Hirn – eben Musik, die immer den richtigen Ton trifft. Erst Anfang der achtziger Jahre kam dann der endgültige Durchbruch als Solo-Interpret. Mit den Hits “Mama Lorraine” und “Sommernacht in Rom” stürmte er die Charts. Der Beginn einer beispiellosen Karriere nahm seinen Lauf. G. G. Anderson ist bis heute in Eschwege geblieben. Er ist bodenständig, braucht ein normales Leben neben dem schrillen Show-Business. Seine Eltern leben hier und seine geliebte zweite Frau Monika kommt ebenfalls aus seiner Heimatstadt. Der 19-jährige Sohn Philipp ist Mittelpunkt im Leben der Familie. Phillip ist behindert, ist ein autistisches Kind, das viel Liebe und noch mehr Geduld braucht. Und diese Liebe zu seiner Frau und seinem Sohn ist für G. G. Anderson Aufgabe und Inspiration zugleich, ist für ihn eine Bestimmung, die auch in Musik und Texten immer allgegenwärtig ist.
“Alle Liebe dieser Welt” ist in vielerlei Hinsicht ein perfektes G. G. Anderson-Album. Die Hitdichte des Tonträgers ist prägnant. “Die Songs gehen in den Bauch oder treffen ins Herz”, schwärmt G. G. Anderson von seinem neuen Werk. “Wir haben lange an dem Album gefeilt und sind jetzt natürlich sehr gespannt darauf, wie es den Menschen gefällt.” Als Leitmotiv zieht sich wie schon angedeutet das alte aber immer noch entscheidende Thema der Liebe durch das ganze Werk.

Herausragend dabei gleich die erste Single “Ich bin verliebt in deine himmelblauen Augen”. Der Song ist ein fantasievolles Liebeslied mit viel Gefühl vorgetragen und einem flotten Shuttle-Rhythmus, der zum Mitwippen und Tanzen animiert. Wir tippen auf Hit! Weiter geht es mit “Ich küss dein Herz”. “Ich gehe über rosa Wolken, bis der Mond vom Himmel fällt” – das ist Lyrik vom Feinsten. Es ist einfach herrlich und atemberaubend, wie G. G. Anderson ein gefühlvolles Bild nach dem anderen hervorzaubert. Im Zusammenklang mit den schönen, eingängigen Melodien entsteht so ein Denkmal für die Liebe in tolle Schlagermusik gegossen.

Der Titelsong “Alle Liebe dieser Welt” fungiert als inhaltlicher Wegweiser. Der Song ist ein mitreißender traditioneller Schlager, der auf allen Ebenen zu Herzen geht. Flotter geht es mit Miss “Adelita Papaya” zur Sache. Das Lied beschreibt eine attraktive Marktfrau, die am liebsten Männerherzen kassiert. Musikalisch regiert hier südamerikanische Rhythmik und Instrumentierung, die sonnige Urlaubsgefühle erzeugt. Und weiter geht’s mit einem fröhliche Schlager “Küsse unterm Dach Juchhe”. Das humorvolle Lied beschreibt die Leiden eines verliebten Mannes, der täglich etliche Stufen erklimmen muss, um ins Dachgeschoss zu seiner Geliebten zu gelangen. Das Leben ist halt kein Ponyhof! Etwas ernsthafter um das Thema “Freundschaft in schwierigen Zeiten” geht es in dem Lied “Alles wird gut”. Echte Freunde stehen gerade in schlechten Zeiten zusammen ist das Motto des Titels, der sicher vielen Menschen aus der Seele spricht. Und so könnte es noch munter weitergehen. G. G. Anderson überzeugt als Schreiber und Sänger wieder auf ganzer Linie.
13 tolle Songs lassen das geneigte Herz des Schlagerfans aufgehen. 13 Titel? Nein, es sind in Wirklichkeit 14 Lieder, denn auf dem Album befindet sich noch ein wirklich herausragender Bonustrack “Lieber Gott”. Ein Song wie ein Gebet für Frieden und Liebe in der Welt. Eine Ballade, die aufrichtig und mit all ihrer Emotionalität bewegt und zum Nachdenken anregt. Und so schließt sich der Kreis, denn mit Liebe ist nicht nur die Liebe zwischen zwei Menschen gemeint. Nein, hier geht um weit mehr, nämlich um die Liebe zu allen Menschen, die sich in der Liebe zu Gott manifestiert. Und eins steht jetzt schon fest – die Leute werden auch dieses wunderbare Album lieben.
Quelle: Koch Universal Music

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.gg-anderson.de

G. G. Anderson
Das Album “Alle Liebe dieser Welt” (Best.-Nr. CD 1780716) ist ab dem 6. Februar 2009 im Handel erhältlich. Zudem erscheint am gleichen Tag noch eine Deluxe Edition inkl. DVD.

Kontakt:
Presse: Stefan.Kahe@umusic.com
TV: Petra.Merheim-Voell@umusic.com und Heiner.Peschmann@umusic.com
Radio: Paul.Breuer@umusic.com

Quelle: Koch Music
Link zur Quelle: http://www.kochuniversal.com

Schreibe einen Kommentar


− drei = 5

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>