Geschwister Hofmann – Gestern, morgen und für immer

Das Jahr 2009 hat sein erstes musikalisches Highlight: Das neue Album der Geschwister Hofmann. Nach der Doppel-CD „Herzbeben“ zum 20-jährigen Bühnenjubiläum und der dazugehörigen DVD erschien am 6. Februar 2009 „Gestern, morgen und für immer“, das brandneue Album, das den musikalisch eingeschlagenen Weg der Geschwister Hofmann konsequent weiterführt und außerdem wieder beweist, dass Anita und Alexandra Hofmann zum Besten gehören, was die deutsche Showbranche zu bieten hat. Das betrifft nicht nur das musikalische Talent der beiden Schwestern und ihre großartigen Stimmen, sondern auch ihre Präsenz auf der Bühne, die Vielseitigkeit, den Sexappeal. Und nicht zu vergessen: ihre Lieder.

Dem Produzenten und Komponisten Jean Frankfurter ist gemeinsam mit Anita und Alexandra ein Kunststück gelungen: Ein Album, das beim ersten Hören schon absolut begeistert und bei dem man trotzdem mit jedem Hören noch eine Menge neuer Farben und Facetten entdeckt. Wie viel Kraft und Potential in den einzelnen Songs steckt, deutet schon die erste Single an, „Gestern, morgen und für immer“, der Titeltrack des Albums. Eine Liebeserklärung, die die Zeiten überdauert und dabei auch musikalisch das Zeug zum Langzeit-Hit hat. Den Text schrieb wieder einmal Irma Holder, die Grande Dame der Autorenzunft, die für fast alle Hofmann-Hits der letzten Jahre verantwortlich zeichnete und die auch der Hälfte aller Melodien des neuen Albums ein textliches Gesicht gegeben hat. Aber es gibt auch Zuwachs im Kreativ-Team: Textdichter Tobias Reitz schrieb ebenfalls am Album „Gestern, morgen und für immer“ mit, genau wie – man höre und staune – Anita Hofmann! Und die sonst so lebhafte dunkelhaarige Schönheit wird ganz ruhig, wenn man sie drauf anspricht, fast schüchtern. „Ich wollte das mal ausprobieren und freue mich, dass ich die Chance bekommen habe. Aber es ist für mich Neuland, darum bin ich auch ein bisschen nervös, was die Leute sagen.“ Dazu gibt es keinen Grund: ihr „Schwerelos“ ist eine mehr als stimmige und berührende Ballade geworden, und mit „Ich tanz mich frei“ hat sie sogar das eigene Hobby zum Sinnbild ihres Lebensgefühls gemacht. Brillant!

Aufbruchsstimmung gibt’s noch mehr auf dem Album „Gestern, morgen und für immer“. Mit „Auf zu neuen Ufern“ begeben sich die Geschwister Hofmann auf die Reise ins Unbekannte, wobei sie auch vor großen Höhenflügen – siehe die Pop-Ballade „Einmal die Sonne berührn“ – keine Angst haben. Schließlich haben sie ihr Ziel noch immer irgendwie gefunden, und sei es „Im Land der Phantasie“, wie es an anderer Stelle heißt, in einer dieser großen, besonders emotionalen Hofmann-Hymnen à la „Die Macht der Gefühle“ oder „Im Feuer der Nacht“. Ihr Lebensgefühl haben die beiden Schwestern schon häufig mit ihren Fans geteilt. Beste Beispiele auf diesem Album sind das behutsam instrumentierte „Gib diesem Tag eine Chance“ und das im Gegensatz dazu ungeheuer powervoll in die Golden Sixties entführende „Morgenrotgefühl“, das allen, die sich mit dem Start in den Tag eher schwer tun, auf die Beine helfen soll. Ein wenig Poesie haben sich die beiden bekennenden Romantikerinnen natürlich auch gestattet: Mit „Und dann hat es Träume geregnet“ lebt die Erinnerung an die erste Liebe wieder auf. Dass diese erste Liebe bei den meisten von uns nicht für immer gehalten hat, heißt natürlich nicht, dass sie mit einer Trennung schon abgehakt ist. „Unsterblich ist die Sehnsucht“ heißt das Ganze in der Sprache der Geschwister Hofmann. Wie leer man sich allerdings auch schon während einer kurzen Beziehungs-Auszeit fühlen und was man sich dann als Ersatz für die Nähe des Partners suchen kann, davon erzählt an anderer Stelle das hitverdächtige „Hundertmal Sehnsucht (Wahnsinn)“. Alles in allem ein Album über starke Gefühle und schöne Gedanken, über Sehnsüchte und Zärtlichkeiten, kurz: über „Liebe total“. Und das alles im musikalischen Kleid des dritten Jahrtausends, so wie es zu den Auftritten und Bühnenshows der Geschwister Hofmann passt, die als die vielfältigsten und abwechslungsreichsten der deutschen Musikszene gelten.

Also was denn nun – alles neu im Jahre 2009 oder alles typisch Geschwister Hofmann? Warum finden Sie es nicht selbst raus? Sicher stimmt beides. Sich selbst treu zu bleiben heißt ja nicht auf der Stelle zu stehen. Die Geschwister Hofmann sind wieder da, mit einem Album so aktuell, so stilweisend und doch zeitlos, dass es seinen Namen „Gestern, morgen und für immer“ verdient.
Quelle: Ariola

Geschwister Hofmann im TV
28.02.2009 SWR Menschen der Woche

Geschwister Hofmann LIVE
20.02.2009 Oberwart Burgenlandhalle
21.02.2009 Villach Stadthalle
22.02.2009 Salzburg Salzburgarena
28.02.2009 Baden-Baden E-Werk
01.03.2009 München Olympiahalle
09.03.2009 Haibach-Elisabethenzell Mariandl
13.03.2009 Köln Encanto GmbH
19.03.2009 Lippstadt Stadttheater
20.03.2009 Wartenberg Wartenberg Oval
21.03.2009 Schopfheim Stadthalle
22.03.2009 Singen Stadthalle
24.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
25.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
26.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
27.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
28.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
29.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
30.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
31.03.2009 Bremen Kreuzfahrt MS Astoria
02.04.2009 Marktoberdorf Modeon
03.04.2009 Marlenheim, Frankreich Hall Les Roseaux
04.04.2009 Stuttgart Liederhalle
05.04.2009 Hockenheim Stadthalle
23.04.2009 Lübbecke Stadthalle
24.04.2009 Delbrück Stadthalle
25.04.2009 Bünde Stadthalle
26.04.2009 Göppingen Stadthalle
30.04.2009 Bergheim Medio Rhein Erft
01.05.2009 Alsdorf Stadthalle
02.05.2009 Neuss Stadthalle
03.05.2009 Rastatt Badner Halle
07.05.2009 Bruchsal BUVA-Zentrum
08.05.2009 Bad Orb Konzerthalle
09.05.2009 Oldenburg EWE-Arena
10.05.2009 Stade Stadeum
15.05.2009 Großstolpen Kulturhaus
19.05.2009 Garitz Gaststätte am Weinberg
20.05.2009 Wächtersbach Messegelände
29.05.2009 Berlin Wuhlheide
07.06.2009 Wünsdorf Open Air
13.06.2009 Bretzfeld Weibler
15.06.2009 Bad Rappenau Kurhaus
16.06.2009 Aspach Sonnenhof
26.06.2009 Meßstetten Heuberghalle
27.06.2009 Hornbach Möbelmarkt
28.06.2009 Alpirsbach Klosterkirche
03.07.2009 Dotternhausen Festzelt
04.07.2009 Pfrungen Festzelt
10.07.2009 Langenmosen Festzelt
11.07.2009 Stuttgart Open Air
17.07.2009 Rottenburg
19.07.2009 Friedrichshafen Messehalle
20.07.2009 Hauerz
30.07.2009 Kleinpaschleben
31.07.2009 Obersasbach Grässelmühle
06.09.2009 Tecklenburg Freilichtbühne
08.09.2009 Birkenfeld Festzelt
11.09.2009 Neukirch Deutsche Eiche
13.09.2009 t.b.a.
18.09.2009 Salzwedel
20.09.2009 Schwedt Sporthalle “Neue Zeit”
02.10.2009 Pfrondorf Festhalle
03.10.2009 Mayrhofen Europahaus
10.10.2009 Strassberg Schmeienhalle
17.10.2009 Velten Ofenstadthalle
25.10.2009 Stuttgart Hans-Martin-Schleyer-Halle

Mehr Infos unter:
www.geschwister-hofmann.de
www.ariola.de
www.myspace.com/ariolaschallplatten

Quelle: Ariola
Link zur Quelle: http://www.ariola.de

Schreibe einen Kommentar


8 − sieben =

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>