Die Schäfer – Glaube ist

Glaube ist für Die Schäfer ein Teil des Lebensgefühls. Das möchten Bianca App, Carla Scheithe, Michael Kastel und „Ober-Schäfer“ Uwe Erhardt mit ihrem neuen Album „Glaube ist…“ zum Ausdruck bringen: 16 der schönsten Schäfer-Lieder der letzten Jahre, die allesamt von Glaube, Liebe und Hoffnung handeln, haben die vier Musiker zusammengestellt und teilweise sogar neu aufgenommen um mit ihren Fans diese Einstellung zum Leben und seiner Schönheit zu teilen. Dass die neue Single, die genau wie das Album „Glaube ist…“ heißt, sich nun für die deutsche Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik 2008 qualifiziert hat, freut Die Schäfer natürlich. Am 21. Mai werden sie den Titel einem Millionenpubli kum präsentieren und sich dem Wettbewerb um den begehrten Bergkristall stellen. Im letzten Jahr haben Die Schäfer mit dem vierten Platz das Siegertreppchen der Endrunde nur knapp verpasst.

Wenn man im Alltag vergisst, wie viel Schönheit und Poesie das Leben für uns bereithält, kann ein Schäfer-Album wie „Glaube ist…“ wahre Wunder bewirken: Lebensfrohe und positive Texte zu beschwingten, Herzen öffnenden Melodien – das sind die Lieder der Schäfer. Viele davon sind uns noch gut in Erinnerung, zum Beispiel der Radio-Dauerbrenner „Ich hab beim lieben Gott das Glück bestellt“ oder die musikalischen Gebete „Madonna Blu“ und „Lieber Gott, zeig den Menschen den Weg“. Dass man mit offenen Augen und Ohren und vor allem einem offenen Herzen mehr vom Leben hat, ist die feste Überzeugung der Schäfer. In diesem Gedanken sind auch tiefgründige Lieder entstanden wie „Hör der Mutter Erde zu“, „Abendgedanken“ und „Sterne sind die Augen Gottes“. Einige ihrer Lieder haben die Schäfer auch ihren Namensgebern, den Schäfern, gewidmet, die in Bescheidenheit und Glaubenstiefe ihr bescheidenes Leben führen. Zwei der schönsten Schäfer-Lieder mit religiösem Hintergrund fin den sich mit „Das Buch der Bücher“ und „Das Santa Maria der Hirten“ auf dem Album „Glaube ist…“ wieder. Die bezaubernde Pia Malo, seit Jahren gern gesehene Duett-Partnerin der Schäfer bei zahlreichen Alben, hat zum 2006er-Album „Alles ist möglich“ die wunderschöne Ballade „Der goldene Stern“ beigetragen, die nun auch auf dem Album „Glaube ist…“ verkoppelt wurde. Und natürlich fehlt auch der große Schäfer-Hit des Jahres 2007 nicht: „Das alles hat Gott uns geschenkt“.

Die Schäfer haben keine Angst davor, dass man sie und ihre Lieder über den Glauben an eine höhere Macht falsch verstehen oder einschätzen könnte. Es kommt wohl nur darauf an, ob man als Künstler geerdet und bodenständig ist, und das sind die eingeschworenen vier allemal. Weil sie wissen, dass sich der Kreis immer wieder schließt und der Weg, den sie gehen, nicht falsch sein kann – schließlich sind Die Schäfer schon seit fast 20 Jahren ein fester Bestandteil der volkstümlichen Musikszene mit unzähligen Freunden und Bewunderern. Und werden es bleiben, solange gute Laune und das berühmte „Ja zum Leben“ nicht aus der Mode kommen. Schließlich hat man Lebensfreude nie genug. Für die braucht man Glaube, Liebe und Hoffnung. Und all das findet man in den Liedern der Schäfer.
Quelle: Tobias Reitz Ariola

VÖ: 09. Mai 2008
CD 88697291782

>>> TV-Tipp: Deutsche Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik 2008 – Donnerstag, den 21.05.2008, 20.15 Uhr, ZDF

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.die-schaefer.com
www.ariola.de
www.sonybmg.de

CD bestellen bei JPC

Quelle: Tobias Reitz Ariola
Link zur Quelle: http://www.ariola.de

Schreibe einen Kommentar


− 4 = vier

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>