Das Supertalent Leo Rojas veröffentlicht sein Album “Spirit of the Hawk” am 27.01.2012

Freudentränen und magische Momente – seit dem 17.12.2011 gegen Mitternacht steht es fest: Der 27-jährige Panflötenspieler und Straßenmusikant Leo Rojas ist das Supertalent 2011!

Mit einem beispiellos emotionalen und aufsehenerregenden Auftritt versammelte der Ecuadorianer sensationelle 31 % aller Zuschauer hinter sich – denn genau so viele riefen für ihn an und machten ihn so mit über 18 % Vorsprung zum absoluten Sieger des Abends. Leo Rojas hat sich somit gegen über 42.000 Bewerbern durchgesetzt! Jetzt steht fest, wann seine Fans mehr von ihm zu hören bekommen: Leo Rojas’ erstes Solo-Album heißt “Spirit Of The Hawk” und erscheint am 27.01.2012.

Bislang führt die Panflöte in Deutschland eher ein Schattendasein unter den Instrumenten. Für jedes andere gibt es gleich eine ganze Reihe von Stars, die es in die Hall Of Fame der Solisten geschafft haben. Aber lediglich der Rumäne Gheorghe Zamfir und der deutsch-polnische Instrumentalist Edward Simoni können als Panflöten-Virtuosen langfristige Karrieren und beständige Plattenverkäufe in Deutschland vorweisen. Jedoch ist die Art und Weise wie Leo mit dem – selbst erlernten! – Instrument umgeht, völlig neu. In der einen Hand die Flöte, in der anderen Hand den Regenmacher oder andere Perkussionsinstrumente, zwischen den einzelnen Passagen die Urschreie wilder Vögel – so haben jeweils 6 Millionen Zuschauer ihn beim “Supertalent” immer wieder erlebt und waren jedes Mal aufs Neue verzaubert und berührt. Der 27-jährige Ecuadorianer schaffte es mit seinem Spiel in die Herzen eines Massenpublikums – und an die Spitze der Teilnehmer der RTL-Show! Leos erstes Album “Spirit Of The Hawk” enthält natürlich auch die beiden “Supertalent”-Hits “Einsamer Hirte” und “El Cóndor Pasa” und eine ganze Menge mehr, darunter “The Rose” (im Original von Bette Midler), “There Is A Place”, das folkloristische “En Aranjuez Con Tu Amor” und die unsterblichen Filmmusiken zu “Winnetou”, “Der letzte Mohikaner” und “Der mit dem Wolf tanzt”.

100.000 Euro hat Leo Rojas beim Supertalent gewonnen. Ein ecuadorianischer Arbeiter müsste dafür im Schnitt 31 Jahre arbeiten – länger als Leo Rojas bislang auf der Welt ist! Dass nach seinem Sieg alle Zeitungen und sonstigen Medien in Ecuador voller Stolz über ihn berichten, ist dementsprechend kein Wunder. Vor zwölf Jahren kam Leo nach Europa, um seine Familie finanziell zu unterstützen. Ein großer Schritt für den naturverbundenen Leo, der bis dahin mit der vierköpfigen Familie in einem Zimmer gewohnt hat und der sich geborgen fühlte, wenn er am Fluss sitzen und die Stille um sich herum genießen konnte. In Deutschland angekommen, tingelte Leo durch die Einkaufsmeilen. Vor gut einem Jahr dann der Schlüsselmoment in Rosenheim. “Sie haben etwas Besonderes!” sagt eine Passantin dort zu ihm und rät ihm sich beim “Supertalent” zu bewerben. “Wir rufen auch für Sie an”, sagt sie zum Abschied. Leo fühlt sich motiviert und spricht mit seiner Familie darüber. “Sie ermutigten mich, ich solle nur auf mein Herz hören. Das habe ich gemacht”, sagt Leo heute. Eine gute Entscheidung. Er übersteht die Vorrunde und wird schnell als einer der Favoriten gehandelt.

Nach dem Sieg aber blieb Leo wenig Gelegenheit zum Reflektieren. Leo: “Für Feiern war überhaupt keine Zeit. Ich musste mich schnell auf meine Arbeit konzentrieren, habe die Platte aufgenommen und freue mich sehr auf die Veröffentlichung, damit sich die Menschen an der Musik erfreuen können und ich mich so bei ihnen bedanken kann.” Kaum war das Finale vorbei, ging es ins Studio. Auch an seine Siegprämie kann der Panflötist im Moment noch nicht denken. “Ich habe zwar vom Sieg geträumt”, sagt er, “aber es ging alles so schnell, dass ich nicht viele Pläne machen konnte. Doch, einen: Ich möchte meiner Familie in Ecuador ein kleines Haus bauen.” Diesen Wunsch wird sich Leo, der nach sieben Jahren nun endlich zurück in seine Heimat reisen konnte um sein erstes Video zur Single “El Condor Pasa” zu drehen, sicherlich erfüllen können.

Leo Rojas’ Debüt-Album “Spirit Of The Hawk” erscheint am 27.01.2012.

Pressekontakt:

MCS – MARKETING & COMMUNICATION SERVICES

Marchlewskistraße 91
10243 Berlin
fon   +49 30 75 54 75 21
fax   +49 30 44 01 39 14
email: presse[at]mcs-berlin.com

Quelle: MCS – MARKETING & COMMUNICATION SERVICES
Link zur Quelle: http://www.mcs-berlin.com

Schreibe einen Kommentar


+ zwei = 8

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>