Ausbildung zum Tontechniker (FH) und Zertifikatskurse myDigitalStudio -audio- f. professionelles Homerecording

Tontechniker-Ausbildung jetzt erstmals auch semi-virtuell und somit auch für Berufstätige möglich

Die SET (school of entertainment & technology) startete im April 2008 ihren Pilotkurs für angehende Tontechniker, der mit dem Zertifikat Tontechniker (FH) abgeschlossen wird. Die Ausbildung findet dabei semi-virtuell statt, dass heißt von zuhause aus über eine speziell entwickelte, betreute Internet-Lernplattform. Kombiniert wird das einjährige Studium mit Präsenzzeiten an verschiedenen Workstations in modern ausgestatteten Schulungsräumen und praxisorientierter Arbeit in den schuleigenen Trainingsstudios. Durch die flexiblen Lernzeiten am heimischen Computer ist somit eine Fachausbildung auch unabhängig vom Wohnort und selbst für Berufstätige möglich. Die Präsenzzeiten des Pilotkurses finden am Campus Erding bei München statt.

Für ambitionierte Musiker und/oder Techniker mit eigenem Recording-Equipment wird außerdem der Zertifikatskurs myDigitalStudio -audio- angeboten. Dieser Kurs hat das Ziel, die Produktionen im eigenen Studio zu optimieren. Dafür erhält der Student einen Zugang zu einer betreuten Lernplattform mit theoretischen Unterlagen, Lehrvideos und einem virtuellen Campus. Außerdem werden Mehrspurproduktionen zum Mixdown zur Verfügung gestellt. Anschließend erhält der Student ein professionelles Feedback von den S.E.T. Dozenten um seine Fähigkeiten zu verbessern. Ergänzt wird das virtuelle Studium durch einen zweitägigen Workshop in den Schulungsräumen der S.E.T.

Infos über die SET, Studien- und Kursinfos, Anmeldungen und Einschreibungen unter www.set-school.de

Quelle: School of entertainment & technology
Linkzur Quelle: http://www.set-school.de

2 comments to Ausbildung zum Tontechniker (FH) und Zertifikatskurse myDigitalStudio -audio- f. professionelles Homerecording

  • Joe  says:

    Hi Jogi, hi alle anderen Foren-Leser,

    klar… wenn jemand denkt, er bekommt etwas geschenkt, ist er bei allen Schulen fehl am Platz.

    In der Erwachensenenbildung muss man davon ausgehen können, dass die Teilnehmer etwas lenen wollen. Die Chanchen und Möglichkeiten bekommt man …und was die SET angeht ist das von den Kompetenzen her schon alleine auf Top-Niveau. Letztlich ist es so, dass es auch bei den typischen und etablierten “Fernschulen” eine hohe Abbrecher-Quote gibt – das sind aber Leute, die an dem erforderlichen Grad der Selbstdisziplin scheitern. Später muss man schließlich seine Kompetenzen einsetzen können …und spätestens da kommt es zum Schwur. Die Leute, die gelernt haben, können sich etablieren – …die anderen scheitern. Also nichts Neues :-)

    Die meisten negativen Statements kommen ja auch von eben den Leuten, die es nicht in den Griff bekommen haben. Die anderen sind happy und davon kenne ich mittlerweile wirklich einige.

    Kurzum: Wer was lernen will ist dort gut aufgehoben. Die anderen sollen lieber WoW spielen und die anderen nicht bei der Arbeit oder beim lernen stören :-)

    In diesem Sinne

    Liebe Grüße und stets frohes schaffen

  • Jogi  says:

    Ich hab von der set bisher nur schlechte Sachen gehört… allerdings ähnlich auch bei der sae. Ich denke dass es hauptsächlich auf den Studenten ankommt, wie viel er lernen will.

    Interessanter POdcast, mit dem ausbildungsleiter der sae in HH:
    http://www.bonedo.de/feature/allgem ein/podcast/der-bonedo-namm-sonder-podca st/index.html

Schreibe einen Kommentar


4 + sechs =

Du hast viele Möglichkeiten dein Kommentar per HTML zu erstellen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>